Integration
Mehr Hilfe für Asylbewerber im Oberallgäu

Lehrer, die sich weiterbilden in Deutsch als Fremdsprache, Intensiv-Deutschkurse für Angestellte im Tourismus, mehrsprachige 'Wegweiser' mit Informationen für neu zugezogene Migranten und Asylbewerber - das sind nur einige der Handlungsempfehlungen, die bei der Integrationskonferenz im Landkreis Oberallgäu für das Jahr 2014 formuliert wurden.

Nach dem Startschuss 2011 trafen sich nun zum dritten Mal Vertreter aus Politik und Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden und Vereinen im Landratsamt, um sich über die erreichten Ergebnisse auszutauschen und die Bemühungen fortzuschreiben.

Dabei schob sich ein aktuelles Problem in den Vordergrund: Es werden in Bayern und auch im Landkreis mehr Asylbewerber erwartet als ursprünglich gedacht, berichtete Andreas Kaenders, Pressesprecher des Landratsamts.

In diesem Zusammenhang appellierte Landrat Gebhard Kaiser an die Kommunen, dringend geeignete Wohnräume zur Verfügung zu stellen.

Den ausführlichen Bericht zur Konferenz finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 05.10.2013 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen