Kosten
Mehr Geld für Schützen in Rothkreuz: Stadt Kempten erhöht Bau-Zuschuss um 42.000 auf 140.000 Euro

Beim Ausbau der Schießanlage in Rothkreuz sind der 'Königlich Privilegierten Feuerschützengesellschaft 1466' die Kosten aus dem Ruder gelaufen. Statt 490.000 Euro wurden wegen unerwartet geänderter Vorschriften 703.000 Euro fällig. Der Schul- und Sportausschuss zeigte Verständnis. Auch für die Mehrkosten wird ausnahmsweise der städtische Zuschuss gewährt.

Schallschutz, Brandschutz, Sicherheitsvorschriften und die hohen Ansprüche der Verbände an Schießstätten, die für Meisterschaften zulässig sind, machten die Fachleute für die Mehrkosten verantwortlich. Laut Oberbürgermeister Thomas Kiechle ein "außergewöhnlicher Fall, der auch kein Regelfall werden darf". Letztlich bewilligte der Ausschuss die zusätzlichen Mittel über 42.000 Euro in zwei Raten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 19.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ