Buchloe/Kaufbeuren
Mehr Fachkräfte und weniger Bürokratie

Einen Fahrplan für die kommenden Jahre haben die Mitglieder der neuen IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren und Ostallgäu bei einem Treffen im Stadthotel Buchloe zusammengestellt. Zu Gast war Buchloes Bürgermeister Josef Schweinberger. Er stellte den Wirtschaftsvertretern die Vorzüge seiner Stadt vor und warb trotz des abschlägigen Bescheids der Staatsregierung für ein Gymnasium in Buchloe. Hierfür hatten die Unternehmer auch großes Verständnis. Für ein Scheitern der Pläne sollten aber auch Alternativen wie eine stärkere Kooperation mit Türkheim und die Ansiedlung einer FOS/BOS weiterverfolgt werden, hieß es.

Viele Themen auf dem Programm

In einem Workshop wurden die Tätigkeitsschwerpunkte der Vertretung der Kaufbeurer und Ostallgäuer Wirtschaft aus Industrie, Handel und Dienstleistungen für die nächsten Jahre intensiv diskutiert. Als zentrale Themen wurden festgelegt: Wirtschaftspolitik mit Bürokratieabbau, Steuern und Abgaben, die Zukunftsentwicklung des Allgäus und die regionale Zusammenarbeit, Energie- und Umwelt, die Aus- und Weiterbildung sowie die Fachkräftesicherung und Verkehr und Infrastruktur. Vorsitzender Gerhard Schlichtherle sowie die Vorstandsmitglieder, IHK-Vizepräsidentin Katharina Wiedemann, Werner Bobritz, Franz-Josef Fendt, Klaus Finsterwalder, Horst Hermann und Dr. Hermann Starnecker sagten zu, vor allem diese Themen vorantreiben zu wollen.

Ein weiteres Thema der aktuellen Sitzung war die wirtschaftliche Lage in der Region, die derzeit von viel Unsicherheit über die weitere Entwicklung geprägt sei. IHK-Regionalgeschäftsführer, Klaus Fischer, stellte das Zehn-Punkte-Programm der IHK Schwaben zur Information, Beratung und Unterstützung der Mitgliedsunternehmen dar. Ferner gibt es eine gemeinsam mit der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit eingerichtete kostenfreie «Vertrauenshotline» für Firmen und Unternehmen.

Für die Unternehmen wurde folgende Vertrauenshotline geschaltet: 0800/6649466.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen