Stromversorgung
Mega-Stromausfall in Argentinien: Im Allgäu "technisch möglich, aber unwahrscheinlich"

Stromversorgung (Symbolbild)
  • Stromversorgung (Symbolbild)
  • Foto: Ulrich Wagner
  • hochgeladen von Holger Mock

Große Teile Südamerikas waren am Wochenende zeitweise ohne Strom. Rund 48 Millionen Menschen in Argentinien und Uruguay waren betroffen. Und geschockt, wie sehr man mittlerweile von einem funktionierenden Stromnetz abhängig ist. Zunächst gab es Vermutungen, dass es sich um einen groß angelegten Hacker-Angriff handeln könnte. Mittlerweile geht man davon aus: Es war ein technischer Defekt, ausgelöst unter anderem durch Unwetter und eine Kettenreaktion von Ausfällen, die wiederum jeweils andere Ausfälle verursacht haben. Ist so etwas auch in Deutschland, eventuell im Allgäu möglich?

Ja, rein technisch schon. Die 100-Prozent-Sicherheit gibt es nicht, sagt Stefan Nitschke, Pressesprecher von Allgäunetz, dem Stromnetzbetreiber im Allgäu. Allerdings sei das europäische Stromnetz mit dem südamerikanischen nur bedingt zu vergleichen. Die technischen Sicherheitseinrichtungen seien bei uns "sehr gut aufgestellt, mit Sicherheit ein bisschen besser als in Südamerika."

So habe man kreisförmig aufgebaute Leitungen, die wie ein Spinnennetz aufgebaut sind (sog. Vermaschung). Von denen wiederum gehen einzelne Leitungen ab. Ein Ausfall in einem der Verteilnetze, wie dem der Allgäunetz würde daher die deutschlandweite Stromversorgung nicht beeinträchtigen. Am vergangenen Wochenende habe beispielsweise bei Altusried ein Baum eine Stromleitung beschädigt, was regional kaum, deutschlandweit gar keine Auswirkungen hatte. 

Auch Hacker hätten es schwer, das Allgäuer Stromnetz lahmzulegen. Stromnetze in Deutschland seien als "kritische Infrastruktur" eingestuft und haben daher hohe IT-Sicherheitsvorgaben. Alles sei bestmöglich gesichert, so Nitschke, unter anderem durch die sogenannte "ISMS"-Zertifizierung (ein Standard für Sicherheit bei Informationssystemen) mit jährlichen Prüfungen.

Darüber hinaus sind die Steuer-Leitungen für das Stromnetz und die zugehörigen Informationsnetze nicht an das öffentliche Kommunikationsnetz angeschlossen und ebenfalls bestmöglich gegen Hackerangriffe geschützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019