Maßangefertigte Ziegel für barocken Zwiebelturm

Heimertingen | gst | Nach der abgeschlossenen, großen Renovierung des Kirchengebäudes gibt es in Heimertingen bald wieder eine Großbaustelle. So wird jetzt der spätbarocke, acht Meter hohe Zwiebelturm der St. Martinskirche erneuert.

Auslöser war, dass Feuchtigkeit im Turminneren festgestellt wurde. Daraufhin untersuchten Fachleute das Gebäude und es stellte sich heraus, dass nur eine komplette Neueindeckung Sinn macht. Im Zuge dessen soll auch die Unterkonstruktion ausgebessert werden, denn die alte gewährleiste für die neuen Dachziegel nicht mehr die erforderliche Stabilität. Die Gesamtkosten inklusive Gerüst, Malerarbeiten und Blitzschutz belaufen sich auf rund 320 000 Euro. Finanziert wird das Projekt unter anderem von der bischöflichen Finanzkammer und der Gemeinde. Weitere Gelder sollen durch Anfragen an verschiedene Gremien fließen. Für die Restsumme muss die Pfarrgemeinde selbst aufkommen.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass das von weitem sichtbare Wahrzeichen der Gemeinde im bisherigen Stil erhalten bleiben soll. Auch, wenn die maßangefertigten, gerundeten roten Dachziegel weit höher zu Buche schlagen als ein Kupferdach. Die Baumaßnahmen sollen im Zeitraum März/April anlaufen und werden sich voraussichtlich einige Monate hinziehen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019