Westallgäu
Markus Dehmer ist IBL-Meister

Eigentlich steht mit den bayerischen Jugendmeisterschaften am morgigen Sonntag in München der Saisonhöhepunkt noch aus, aber Markus Dehmer vom TV Lindenberg, der bei der «Bayerischen» verhindert ist, konnte seine Saison bereits mit dem IBL-Meistertitel über 800 Meter erfolgreich beenden. Auch sonst schlugen sich die Athleten der LG Westallgäu beachtlich.

Beim Wettkampf in Aulendorf (Landkreis Ravensburg) zählte Markus Dehmer seiner Meldezeit bereits im Vorfeld zu den Favoriten. Zu Beginn setzte sich der Lindenberger hinter Alexander Volz (VfB Friedrichshafen) und dem Österreicher Christoph Malin (SG Götzis) an der dritten Position fest. Nach 600 Metern ergriff er dann die Initiative, verschärfte das Tempo und setzte sich etwa 10 bis 15 Meter von seinen Mitstreitern ab. Diesen Vorsprung hielt er bis ins Ziel. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 2:08,56 Minuten gewann er nicht nur den Titel, sondern schaffte auch die erforderliche Zeit für die Qualifikation für die bayerische Meisterschaft.

Im 1500-Meter-Lauf - ebenfalls mit internationaler Besetzung - schlug sich der B-Jugendliche Christoph Reichart (SG Scheidegg) wacker. Auf den ersten Runden konnte er sehr gut mithalten, musste dann aber dem hohen Tempo Tribut zollen und lief in 4:38,45 Minuten als Zweiter durchs Ziel.

Die B-Jugendliche Anita Hieble qualifizierte sich im 100 m Sprint mit einer Zeit von 13,76 Sekunden für den Endlauf, wo sie nur 0,03 Sekunden langsamer war und Platz 5 belegte. In dem sehr rasch folgenden 200 m Lauf fehlte ihr dann die Kraft. Mit 28,95 Sekunden belegte sie den siebten Platz.

Der A-Schüler Clemens Weh lief als Test für die nächste Saison die 400 m Distanz in der Jugendklasse und wurde Fünfter (56,59 Sekunden). Der A-Jugendliche Benjamin Karch (TV Lindenberg) musste in der Männerklasse über 400 Meter starten. Er kam auf Rang 4 (53,80 Sekunden).

Dem erfolgreichen Wettkampfwochenende setzten die B-Schülerinnen bei der schwäbischen Langstaffel-Meisterschaft in Donauwöhrt die Krone auf. Mit Bravour meisterten Annika Linder (TV Lindenberg), Pia Trunzer (TSV Opfenbach) und Aliena Popp (TV Lindenberg) die 3x800 Meter gegen namhafte Vereine wie TSV Königsbrunn oder TV Immenstadt und holten sich mit einer neuen, um zehn Sekunden verbesserten Bestleistung von 8:06,27 Minuten die Vizemeisterschaft. Lediglich die ältere Staffel der LG Donau-Ries mussten sie um sechs Sekunden ziehen lassen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen