Wette
Marathon laufen für ein neues Gemeindehaus

In weniger als drei Stunden will Pfarrer Martin Weinreich seinen nächsten Marathon laufen. Mit Firmen will er wetten, ob ihm das gelingt. Der Einsatz für die Unternehmen: 3000 Euro. Das Geld soll der Finanzierung des neuen Gemeindehauses der evangelischen Christuskirche zugutekommen.

Seine bisherige Marathon-Bestzeit hat der Pfarrer im vergangenen Jahr aufgestellt. Sie liegt bei drei Stunden, sieben Minuten und 37 Sekunden. Seine Chancen, sich bis Oktober um mehr als siebeneinhalb Minuten zu steigern, schätzt er selbst als gering ein. «Das war beim letzten Mal schon die Grenze meiner Leistungsfähigkeit», meint er. Sollte Weinreich die Wette verlieren, darf der Betrieb ihn drei Stunden lang einsetzen, wie er will.

«Das ist nur eine von vielen Aktionen für das Gemeindehaus», betont Weinreich. Wichtig ist ihm, dass jede Spende die gleiche Wertschätzung erhält. «Es ist beeindruckend, wie sich Menschen aus der ganzen Gemeinde einbringen, um den Traum vom neuen Gemeindehaus zu verwirklichen», erzählt der Geistliche. Beispielsweise hätten rund 40 Gemeindemitglieder einen Kuchenverkauf auf die Beine gestellt.

Auch zwei Benefizkonzerte zugunsten des Baus gab es. Bei einem davon spielte die Gruppe «Sixpack» Hits von bekannten Rockbands nach. Das Konzert fand im Gemeindesaal der benachbarten katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt statt. «Das war auch ein Ausdruck guter ökumenischer Zusammenarbeit», ist Weinreich überzeugt.

Auch den Firmen werden mehrere Möglichkeiten angeboten, den Bau zu unterstützen. Neben der Marathon-Wette haben sie noch sechs weitere Optionen. Beispielsweise während der Bauzeit eine Sponsorentafel am Bauzaun anbringen zu lassen, Werbung im Gemeindebrief zu veröffentlichen oder ein Tagesseminar unter dem Motto «Humor für Führungskräfte» zu besuchen. In Weinreichs Augen profitieren auch die Firmen vom neuen Gemeindehaus: «Das ist ein Ort, an dem die Menschen Impulse und etwas Lebensbejahendes bekommen.

» Die christlichen Werte, die die Kirche vermittelt, seien außerdem gut für das Betriebsklima.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen