Justiz
Mann übergibt Maschinenpistole an Drogendealer: Memminger Gericht verhängt Geldstrafe

Eine Maschinenpistole stand im Zentrum einer Verhandlung am Memminger Amtsgericht. Bereits mehrfach hat das russische Fabrikat die Justiz beschäftigt.

Ein Drogenhändler aus dem Unterallgäu wurde bei einer früheren Verhandlung wegen des Waffenbesitzes und Drogenanbaus verurteilt und ein Polizist, der die Waffe schlussendlich entsorgt hatte, saß Mitte des Jahres auf der Anklagebank.

Dieses Mal stand ein 28-jähriger Ostallgäuer in Memmingen vor Gericht, der die Waffe damals dem Drogenhändler übergeben hatte. So war die aktuelle Verhandlung gegen den 28-Jährigen der jüngste in einer ganzen Reihe von Gerichtsterminen, die den Weg dieser Waffe nachzeichnen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen