Memmingen
Mann mit der Pfeife sagt adieu

Geschäftsleitender Beamter, Leiter der Referate eins und drei, Personalchef, Geschäftsleiter des Landestheaters Schwaben, Rechtsdirektor, Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz und, und, und Es gibt wohl niemanden in der Stadtverwaltung, der mehr Titel, Ämter und Aufgaben auf sich vereinigt, als Volker Kraus. Darauf hoben bei dessen Verabschiedung in den Ruhestand jetzt die Redner in der Rathaushalle ab. Mit anerkennenden und humorvollen Worten würdigten Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger sowie der Gesamtpersonalratsvorsitzende der Stadtverwaltung, Robert Jäger, die Verdienste des Leitenden Rechtsdirektors.

Vor zahlreichen Vertretern von Behörden, aus Politik, Wirtschaft und Kirche bedankte sich Holzinger bei Kraus für die «verlässliche, absolut loyale und freundschaftliche Zusammenarbeit». So hätten die beiden selbst bei schwierigen Themen «nie groß diskutieren müssen», sondern seien sich immer schnell einig gewesen. Das könnte laut Holzinger nicht zuletzt daran gelegen haben, dass Kraus - wie dieser es einmal selbst formuliert habe - «weiß, wie ich denke». Darüber hinaus schätzt der OB an Kraus dessen «ruhige Art, die Dinge zu regeln - auch wenns heiß wird». Für sein «großes Engagement» in den vergangenen 29 Jahren in Memmingen zeichnete Holzinger seinen langjährigen Weggefährten mit dem Kasimir aus. Die Radierung des Rathauses ist eine der höchsten Auszeichnungen der Stadt.

Personalratsvorsitzender Jäger fügte der langen Liste an Titeln noch einen hinzu: «Der Mann mit der Pfeife». Den «angenehmen Tabakgeruch» werde er ebenso vermissen wie die gute Zusammenarbeit und die Souveränität, die Kraus Wirken ausgezeichnet hätten: «Während andere in Hektik verfielen, waren Sie die Ruhe selbst.»

In seiner Abschiedsrede bedankte sich Kraus nicht nur herzlich bei allen, mit denen er zusammengearbeitet hatte, sondern besonders bei seiner Frau, die ihn stets unterstützt habe. Mit Blick auf seine Arbeit stellte er vor allem den Stadtentwicklungsprozess heraus, der ihm sehr am Herzen liege. Abschließend betonte er: «Es ist eine schöne Zeit für mich gewesen.»

Kraus Nachfolger wird laut Holzinger in den nächsten Tagen vorgestellt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ