Augsburg
Mann fährt nach Mord zu Verwandten ins Allgäu

Ein 58-jähriger Mann hat in Augsburg seine Lebensgefährtin getötet und ist anschließend zu Angehörigen ins Allgäu gefahren.

Anschließend fuhr er wieder zurück und stellte sich kurz nach Mitternacht heute Früh der Polizei. Die Ordnungshüter fanden daraufhin die 55-jährige Freundin des Mannes leblos in der Wohnung.

Anwohner hatten schon am gestrigen Abend die Polizei gerufen, weil sie Schreie gehört hatten.

Nachdem die Beamten nicht zuordnen konnten, aus welcher Wohnung diese stammten, waren sie wieder abgerückt. Die Leiche soll nun obduziert werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ