Waldbrandgefahr
Luftbeobachtung ab Freitag, 24. April, über ganz Schwaben

Symbolbild.

Die Regierung von Schwaben hat für den gesamten Regierungsbezirk ab Freitag, 24. April, Luftbeobachtung zur vorbeugenden Waldbrandbekämpfung angeordnet. Hintergrund ist die allgemeine Trockenheit und die damit akut bestehende Waldbrandgefahr. In diesem Zusammenhang appelliert die Regierung von Schwaben an die Bevölkerung, in Waldgebieten äußerst vorsichtig zu sein , keinesfalls mit offenem Feuer zu hantieren oder zu rauchen.

Die Luftbeobachtung finde laut der Regierung am Nachmittag zu den höchsten Gefährdungszeiten statt. Über den Wäldern halten dann speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben nach Brandherden Ausschau. Sie starten von den Landeplätzen Durach, Genderkingen (Landkreis Donau-Ries) und Illertissen (Landkreis Neu-Ulm). Bei Wetteränderung werde die Maßnahme abgebrochen oder auf Teile Schwabend reduziert, teilt die Regierung von Schwaben mit. Die Kosten trägt der Freistaat Bayern.

In den letzten Jahren konnten in Schwaben einige Waldbrände mithilfe der vorbeugenden Beobachtung aus der Luft frühzeitig entdeckt und schnell gelöscht werden. Um zu verhindern, dass sich bereits gelöschte Glutnester erneut entzünden, wurden diese ebenfalls aus der Luft beobachtet, so die Regierung weiter.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen