Projekt
Logistik: Kemptener Wirtschaftsinformatik-Studenten entwickeln Smartwatch für Firma Soloplan

Ein neuer Auftrag wird per Telefon angenommen, Absprachen per E-Mail oder auch telefonisch getroffen: Logistikprozesse laufen vielerorts noch recht klassisch ab. Vernetzte Prozesse, mit denen eine Firma etwa auf einer Karte sieht, wo sich welches Fahrzeug befindet, sind eher selten. Das wollen die Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Kempten und Soloplan, eine Kemptener Firma für Logistik-Software, ändern.

Die Studenten im dritten Semester sollten als Studien-Projekt eine App für eine sogenannte 'Smartwatch' (intelligente Uhr) für Logistik-Firmen entwerfen. Sechs Wochen Zeit hatten sie, einen Prototypen zu entwickeln. 'Ich fand es besonders gut, dass wir einige Vorgaben beachten mussten', sagt Student Sebastian Stefke. Dazu gehörte unter anderem eine Tourenverwaltung und die Möglichkeit für den Fahrer, kurze Nachrichten zu verschicken.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 16.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ