Brauchtum
Lindenberger Funkenfeuer wechselt den Standort

Erstmals seit Jahrzehnten gibt es heuer am Wunderbrunnen in Lindenberg kein Funkenfeuer. Das THW wird die Tradition aber im kommenden Jahr wieder aufleben lassen.

Seit rund 50 Jahren wird heuer erstmals kein Funken am Wunderbrunnen aufgeschichtet werden. Zum einen hat die Firma Bergland, die immer die Holzpaletten für das Feuer lieferte, im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet. Zum anderen hat die Jugend, die beim Aufbauen des Haufens mithilft, 'nicht besonders viel Interesse gezeigt', sagt die Funkenvereinigung.

Die CSU sorgt dafür, dass in Lindenberg trotzdem ein Funken brennen wird. Sie entzündet ihn am Sonntagabend um 19 Uhr auf der Kellershub.

Zusatzinformationen zum Lindenberger Funkenfeuer finden Sie in Der Westallgäuer vom 05.03.2014 (Seite 23).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen