Kempten
Lenkdrachen behindert Rettungshubschrauber in Kempten

Ein ungewöhnlich hoch fliegender Lenkdrachen hat am Sonntag einen Einsatz des Rettungshubschraubers Christoph 17 gefährdet. Nach Polizeiangaben befand sich der Hubschrauber gegen 14:00 Uhr auf dem Flug zu einem Einsatz im Bereich Oberstdorf. In Kempten bemerkte der Pilot in einer Höhe von 150 Metern einen Lenkdrachen über sich. Der 34-jährige Pilot konnte im letzten Moment dem Seil des Drachen ausweichen, einen Unfall verhindern und seinen Einsatz fortsetzen.

Die Suche nach dem Drachen und dem Verantwortlichen wurde vom Polizeihubschrauber Edelweiss übernommen, der kurz darauf einen 78-jähriger Mann feststellen konnte. Der 78-Jährige hatte seinen Lenkdrachen mit einer Spannweite von 3 Metern an einem mehrere hundert Meter langen Seil aufsteigen lassen. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr sowie wegen mehrerer Verstöße gegen die Luftverkehrsordnung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen