Kochen
Lena Silberberger gründete Internetportal rumd um das Kochen

Zuhause bei Mutti schmeckts immer noch am besten, lautet häufig der appetitliche Tenor selbst unter eingefleischten Kulinariern. Warum also im Urlaub die beste Pasta der Welt nicht am Küchentisch einer italienischen Familie probieren, anstatt wie viele andere Touristen in einem überfüllten Restaurant auf ein Nudelgericht «Marke Großküche» zu warten?

Weltenbummlerin Lena Silberberger, die gutes Essen liebt, stellte sich diese Frage vielfach und fand vor einem halben Jahr eine pragmatische Antwort: Die 25-Jährige, die aus Kaufbeuren stammt und in Marseille lebt, erfand gemeinsam mit ihrem französischen Freund Tom Brami (27), einem ehemaligen Koch, das Internetportal livemyfood.com. Dahinter verbirgt sich «das Leckerste aller sozialen Netzwerke», so die Betriebswirtin, das es Reisenden ermöglicht, lokale Spezialitäten direkt bei Einheimischen zuhause kennenzulernen und gemeinsame Essen zu organisieren. Die Webseite führt Wildfremde zum Schlemmen zusammen - ein Blind Date am Herd sozusagen.

«Wenn man in Mexiko einem Insider-Tipp aus einem französischen Reiseführer in ein nettes Lokal folgt und dort ausschließlich auf Franzosen trifft, dann kommt man eben auf solche Ideen», erzählt Silberberger über die Entstehung des Online-Projekts. Es gehe schließlich nicht nur um kulinarische Genüsse allein, sondern auch um den Kontakt zu Einheimischen.

Das Prinzip dabei ist simpel: Erst trifft man sich im Internet und dann am Tisch. «Küchensurfing» nennt die Erfinderin das - analog zum populären «Couchsurfing», einem sozialen Netzwerk, das kostenlose Unterkünfte übers Internet vermittelt. Die «Foodies» - so heißen die registrierten Mitglieder des Portals, von denen es bisher rund 1000 aus 75 Nationen gibt - präsentieren sich mit Steckbriefen. Es gibt diejenigen, die Mitesser suchen und diejenigen, die mitessen wollen.

«Anfangs hatten wir die Sorge, dass sich übermäßig Gäste anmelden würden und kaum Gastgeber. Der Großteil der User schreibt sich aber als beides ein», berichtet Silberberger, die für eine deutsch-französische Personalberatungsfirma arbeitet.

Die meisten Feinschmecker kommen bislang aus Frankreich und Deutschland. «Aus Peru oder Thailand haben wir je ein Mitglied - immerhin. Wir stehen noch am Anfang, aber wir wachsen stetig», sagt die gebürtige Ostallgäuerin, die fünf Sprachen fließend spricht und die Texte auf der Seite in Deutsch, Französisch, Englisch und Spanisch selbst verfasst hat. Die Nutzung der Community soll gratis bleiben. «Wir suchen aber weiter nach Investoren, die unser Konzept fördern wollen. Wir haben tausend Ideen, die Seite weiterzuentwickeln. Aber das ist alles ziemlich teuer und viel Arbeit.»

Persönliches Treffen

Dass soziale Online-Netzwerke mittlerweile für fast jedes Hobby aus dem Boden schießen und Leute damit allenthalben an den PC-Bildschirm fesseln, beäugt die Jungunternehmerin übrigens durchaus kritisch. «Unser Netzwerk ist aber nicht auf das Virtuelle beschränkt, wie bei Facebook oder ähnlichem. Sinn der Sache ist ja, dass man sich persönlich trifft zum Essen. Das wiederum finde ich toll.»

Wenn sie selbst daheim im Allgäu Foodies an ihrem Tisch empfangen würde, gäbe es ihre Leibspeise: Leberwurst mit Sauerkraut. «Oder aber Kässpatzen. Und dazu ein feines Bier aus der Region.» Zuhause schmeckt es eben immer noch am besten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019