Marktoberdorf
Leichte Erkältung oder echtes Risiko?

Impfen lassen oder nicht impfen lassen, das ist angesichts der Schweinegrippe die Frage. Die Meinungen der Experten dazu gehen auch im Ostallgäu auseinander. Der Marktoberdorfer Allgemeinmediziner Dr. Rupert Enzinger hält wenig von der Aufregung um die Schweinegrippe. Angesichts von jährlich über zehntausend Toten in Deutschland durch die klassische Grippe und bisher einer einzigen Toten durch Schweinegrippe sei klar, wo die wirkliche Gefahr lauere.

In den allermeisten Fällen verlaufe die Infektion mit dem H1N1-Virus bei den Betroffenen nur als «leichte Erkältung», also viel harmloser als bei einer normalen Grippe. Eine Impfung gegen die Schweinegrippe sei deswegen nicht sinnvoll - zumal es noch wenig Erfahrungen mit den Nebenwirkungen gibt. «Da wäre ich vorsichtig», so Enzinger. Bislang habe noch kein einziger seiner Patienten eine Impfung haben wollen.

«Nicht so recht durchdacht», findet er auch die Packungsgröße des Impfserums. Die jeweils zehn Dosen müssen binnen 24 Stunden aufgebraucht werden. Kommt nur ein impfwilliger Patient am Tag vorbei, wandern die restlichen neun Dosen in den Abfall.

Enzinger hütet sich vor Spekulationen, aber ganz ausschließen will er nicht, dass die Geschäftsinteressen der Pharmaindustrie die Aufregung um die Schweinegrippe zusätzlich angefacht haben könnten.

Diesen Verdacht kann auch Prof. Dr. Ulrich Sprandel, Leiter der Inneren Medizin im Krankenhaus Marktoberdorf, verstehen. Auf der anderen Seite verweist er auf internationale Experten, die vor der Gefährlichkeit der Schweinegrippe warnen. Er folgt daher der Empfehlung der Ständigen Impfkommission und rät älteren Menschen, Diabetikern und Menschen mit Immunschwäche zur Schutzimpfung.

«50 Millionen Dosen überzogen»

Die 50 Millionen Impfdosen, die in Deutschland vorgehalten werden sollen, hält er aber für überzogen: «Ich weiß gar nicht, wer die alle nehmen soll.» Im Krankenhaus soll dem Personal angeboten werden, sich freiwillig impfen zu lassen. Sprandel selber will dabei sein. Im Zweifel hält aber auch er eine Impfung gegen die klassische Grippe für sinnvoller als gegen die Schweinegrippe.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen