Bildung
Lehrer vom Gymnasium springen in den Oberallgäuer Grundschulen ein

Grundschullehrer sind rar und in ganz Bayern händeringend gesucht. 'Aber es ist in der Region noch nicht so, dass Klassen zusammengelegt werden müssen, weil Lehrer fehlen', sagt Thomas Novy Schulamtsdirektor für das Oberallgäu, Kempten und Lindau.

Wenngleich sich Ende des Monats die Probleme wohl verschärfen: Dann gehen allein im Landkreis Oberallgäu acht Grund- und Mittelschullehrer in Ruhestand. Das, so Novy, sei neuerdings auch in der Mitte des Schuljahres möglich. Auffüllen sollen die Lücken arbeitssuchende Gymnasiallehrer.

Zehn Bewerber gebe es aus vielen Teilen Bayerns: Erlangen, Augsburg oder Seeg. Sie qualifizieren sich zum Mittel- oder Grundschullehrer in zwei Jahren. 'Wir sind froh, dass wir diese Lehrer anstellen können', sagt Novy. 'Das funktioniert schon seit einigen Jahren ganz gut bei uns.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom
07.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen