Lebensspendende Aufgabe der Landwirte

Westerheim/Unterallgäu (jd). 'Erntedank verliert seine Bedeutung': Dies sagte Stefan Scheuerl, Pfarrer in Lauben, beim Erntedankfest des Bauernverbandes Unterallgäu. 'Um so mehr wir rennen und schaffen, umso mehr entgleiten uns die Dinge', betonte der Seelsorger bei der Andacht in der Westerheimer Festhalle. Alle im Saal forderte er auf, eine Kultur der Dankbarkeit zu bilden: 'Dankbarkeit kann man üben, Dankbare sind zufrieden'.

Ohne Angst vor Hunger gingen wir in den Winter, sagte Kreisbäuerin Margot Walser. Diesen Reichtum betrachte man oft als selbstverständlich, was aber nicht für alle Teile der Welt gelte. Als Beispiele führte sie die Armut der Bauern in Afrika oder Indien an. In ihren Fürbitten wünschte die Kreisbäuerin allen Streitenden den Frieden zurück.

Im eigenen Betrieb habe Kreisobmann Meinrad Bernhard erfahren, wie sehr im Juli der Regen fehlte. Wegen solcher Unwägbarkeiten würde kein anderer Berufsstand den Erntedank mehr verstehen als die Landwirte. Der Klimawandel sei inzwischen deutlich spürbar. Ein Zentimeter weniger Grundwasser oder ein Zentimeter höherer Meeresspiegel bedeute bis 15 Prozent weniger Ertrag.

Mit vielen anderen Verbandsvertreter landwirtschaftlicher Institutionen kam auch Landwirtschaftsminister Josef Miller nach Westerheim. Täglich würden 110 000 Menschen an Hunger sterben, sagte er. 850 Millionen litten an Hunger. Der Landwirtschaft komme damit eine lebensspendende Aufgabe zu. Im Gebet erhalte somit die Bitte, 'Unser tägliches Brot gib uns heute' eine ganz besondere Bedeutung.

Die Sänger des Allgäuer Bauernchores unter Leitung von Josef Kolmus besangen die Schwäbische Lebensart und dankten im Lied für die Ernte.

Feurig wie ihr Name, spielte die Westerheimer 'Zigeunermusik' anschließend zum Tanz auf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen