Lebenslange Haft für Stich ins Herz

Kemptenl az,lby l Ein 49 Jahre alter Mann aus Kempten ist am Donnerstag wegen Mordes am neuen Freund seiner Ex-Frau zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Kempten sah es als erwiesen an, dass der Beschuldigte im Dezember 2006 aus Eifersucht den 46 Jahre alten Nebenbuhler vorsätzlich mit einem gezielten Stich ins Herz getötet hat. Der Richter sprach von Heimtücke, erkannte aber nicht eine besondere Schwere der Schuld. Die Verteidigung hatte eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge gefordert. Staatsanwaltschaft und Nebenklage plädierten auf Mord. Der Angeklagte nahm das Urteil ohne sichtliche Regung auf.

Der 49-Jährige saß bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten im Gefängnis. Dort lernte er seine spätere Frau kennen. Die Ehe wurde geschlossen, während er eine Strafe wegen gefährlicher Körperverletzung absaß und sie eine Gefängnisstrafe wegen Totschlags verbüßte.

Kurz vor Weihnachten 2006 war der 49-Jährige in die Wohnung seiner elf Tage zuvor von ihm geschiedenen Ehefrau gekommen. Dort traf er auf ihren neuen Freund. Als die Frau zur Toilette ging, kam es zwischen den Männern zur Auseinandersetzung. In deren Verlauf stach der Angeklagte seinen 46-Jährigen Nebenbuhler nieder.

'Der Angeklagte ist ein Mensch, vor dem man Angst haben muss', sagte der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung. Der 49-Jährige stand insgesamt 22 Mal vor Gericht. Durch seine Gewaltbereitschaft und die brutale Vorgehensweise hatte der Richter keinerlei Zweifel, dass der Angeklagte seine Tat geplant hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019