Politik
Landtagsabgeordneter Bernhard Pohl widerspricht Grünen

Der Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler), Mitglied im Innenausschuss, lobt die maßvollen Kontrollen der Waffenbesitzer durch die Stadt Kaufbeuren und das Landratsamt Ostallgäu. «Während Städte wie Augsburg und Kempten, Straubing, Passau und andere Kreisverwaltungsbehörden zwischen Juli 2009 und Dezember 2010 keine einzige Überprüfung vorgenommen haben, liegen die Stadt mit sechs und das Landratsamt mit drei Kontrollen im bayernweiten Schnitt», so Pohl.

Besonders erfreulich sei, dass es im Ostallgäu wie in Kaufbeuren zu keinem einzigen Straf- oder Bußgeldverfahren gekommen ist. Dies zeige, dass sich die Waffenbesitzer ihrer Verantwortung bewusst sind. Bei bayernweit 2300 Kontrollen sei es lediglich zu 27 Straf- und 61 Bußgeldverfahren gekommen.

Pohl widerspricht damit den Grünen, die es sich zum Ziel setzen, die Zahl der Waffen und Waffenbesitzer in Bayern zu reduzieren. «Es kann nicht angehen, ehrenamtliche Arbeit bei Schützenvereinen zu loben und sich auf Jagdempfängen sehen zu lassen, andererseits aber den legalen Waffenbesitz in ein schiefes Licht zu rücken.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen