Aktion
Landratswahl Unterallgäu - Weirather und Kaiser stellen sich dem Landkreisquiz

2Bilder

Unsere Zeitung hat die beiden Landratskandidaten Marita Kaiser und Hans-Joachim Weirather zum Landkreis-Quiz eingeladen – mit mehr oder weniger kniffligen Fragen über das Unterallgäu. Beide Kandidaten geben sich bei den Antworten große Mühe – und waren mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Es geht erst einmal los mit einer harmlosen Frage: Wie viele Einwohner hat das Unterallgäu? Hier können beide punkten. Und auch bei der zweiten Frage unterliegt Marita Kaiser nur knapp. Sie hatte auf 90 000 Wahlberechtigte getippt, Weirather war mit 100 000 (richtig: 105 000) näher dran. 'Ihr stellt ja nur Unterallgäu-Fragen', sagt Marita Kaiser.

Bei Frage drei herrscht erst einmal Stille. Eine Unterallgäuer Gemeinde mit einer Frucht im Namen? Erst nach 16 Sekunden ertönt die Klingel. 'Apfeltrach', sagt Weirather siegessicher. 'Ach, genau.

Ihr wisst aber schon, dass ich nicht aus dem Landkreis bin?', fragt Kaiser in die Runde. 'Sie kriegen bestimmt noch fünf Bonuspunkte', entgegnet Weirather. 'Nein, bestimmt nicht', meint Kaiser und ergänzt: 'In Apfeltrach war ich sogar schon. Ganz toll, mit Musik und allem.'

Die Anzahl der Unterallgäuer Gemeinden ist für beide kein Problem, die fünf Säulen der Kneipp’schen Lehre schon eher. 'Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilkräuter, dann noch was mit innerem Ausgleich', überlegt Weirather laut. 'Das sind die Chinesen', ruft Kaiser und lacht. 'Das kann der Kneipp auch', meint Weirather. Der Punkt geht an ihn.

Größte Stadt im Landkreis

Die Frage über die größte Stadt im Unterallgäu (Bad Wörishofen) können beide lösen. Und was ist die kleinste Gemeinde? 'Das wissen Sie', sagt Weirather und Marita Kaiser tippt: 'Mussenhausen.' Falsch, denn dies ist keine eigenständige Gemeinde, wie Weirather richtig erklärt. 'Ihr fragt ja Sachen, die wirklich seine Heimat sind', kommentiert Kaiser.

'Aber macht ja auch nichts.' Bei dem Beruf der Reimer-Brüder tippt der Landrat auf Motorsport – und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, als er die Antwort 'Eishockey' hört. 'Oh, mein Gott!'

Beim Weihnachtslied aus dem Unterallgäu müssen beide überlegen, Marita Kaiser stimmt dann aber das richtige an. Sieger ist insgesamt dennoch Landrat Hans-Joachim Weirather. Das Fazit der beiden: 'Ich habe viel gelernt', sagt Marita Kaiser. 'Die Reimer-Brüder hätten mir einfallen müssen', sagt Hans-Joachim Weirather.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen