Bilanz
Landrat: Viel Zeit und Geld investiert

«Immer wieder aufs Neue versuche ich, gemeinsam mit den Mitgliedern des Unterallgäuer Kreistags die Zukunft unseres Landkreises zu gestalten», erklärt Landrat Hans-Joachim Weirather zum Jahresende in seinem Rückblick auf die vergangenen Monate. Ziel dabei sei es, die Zukunft so zu gestalten, dass der Kreis «auch weiterhin äußerst lebenswert ist und dass unsere Firmen weiterhin optimale Standortfaktoren vorfinden». Um das zu verwirklichen und «solide Grundsteine für die Zukunft» zu legen, habe man im zu Ende gehenden Jahr neben «viel Zeit auch viel Geld» investiert, so der Landrat. Knapp 16,3 Millionen Euro waren im diesjährigen Kreishaushalt laut Weirather für Investitionen vorgesehen.

Rund 8,2 Millionen Euro flossen heuer allein aus Landkreismitteln in Ausbau, Sanierung und Ausstattung der (wir berichteten mehrfach). «Diese Summe ist im Rückblick auf die vergangenen Jahre wirklich einmalig», so der Landrat. Zusammen mit Förderungen und den Aufwendungen aller Kostenträger wurden im Jahr 2010 insgesamt rund 17,5 Millionen Euro in die investiert - darunter in die Schulzentren in Ottobeuren (rund 8,6 Millionen Euro) und Babenhausen (rund 8,9 Millionen Euro).

Busfahrplan Weirather findet es wichtig, nach einem anstrengenden Schultag «nicht noch stundenlang auf den nächsten Bus» nach Hause warten zu müssen.

«Hier hat das Gutachten, das wir gemeinsam mit der Stadt Memmingen im Jahr 2009 in Auftrag gegeben haben, bereits so manche Verbesserung gebracht», so der Landrat. Zusammen mit den Busunternehmen und Schulen sei es gelungen, den Schülern insgesamt rund 80000 Stunden Wartezeit einzusparen.

Arbeiten laufen nach Plan

Illerbrücke Zu den großen Investitionen im Jahr 2010 gehört unter anderem der Neubau der Illerbrücke. Rund 3,4 Millionen Euro kostet diese «zukunftsfähige Verkehrsverbindung» zwischen Lautrach und Kronburg. Nach dem Spatenstich im November 2009 liegen die Arbeiten laut Landrat «sehr gut» im Zeitplan. Im Frühjahr soll das neue Bauwerk befahrbar sein. «Endlich können wir dann die alte und inzwischen nur noch beschränkt befahrbare Illerbrücke abreißen.»

Kreiskliniken «Grund zum Feiern» sah der Landrat heuer in den Kreiskliniken in Mindelheim und Ottobeu-ren: Seit Februar rette ein neuer Herzkatheter-Messplatz in Mindelheim viele Leben; seit Ende September komme den Patienten in Ottobeu-ren eine «topmoderne Sterilgutversorgung» zugute. «Bei aller Freude musste der Verwaltungsrat der Kreiskliniken aber auch wieder einige schwierige Beschlüsse fassen», so Weirather weiter. So habe sich das Gremium seine Entscheidungen über den Verkauf des Medizinischen Versorgungszentrums in Babenhausen «sicherlich alles andere als leicht gemacht».

Radwege Mit einer neuen, einheitlichen Radwege-Beschilderung bestehend aus rund 4000 Wegweisern sieht Weirather den Landkreis auf gutem Weg, sich als Radregion zu etablieren. Zu den neuen Verbindungen gehören der Radweg zwischen Kellmünz und Babenhausen, der die Landkreise Neu-Ulm und Unterallgäu miteinander verbindet, sowie der Günztal-Bahnradweg zwischen Ottobeuren und Westerheim.

Wirtschaft «Rückblickend freue ich mich sehr darüber, dass unsere heimische Wirtschaft die weltweite Finanzkrise so gut überstanden hat», so Weirather. Dies habe einmal mehr bewiesen, dass es im Unterallgäu «äußerst gesunde Betriebe gibt, die sich ihrer hohen Verantwortung für ihre Mitarbeiter sehr bewusst sind». (mz)

 

Die Arbeiten an der Illerbrücke zwischen Lautrach und Kronburg liegen laut Landrat im Zeitplan. Im Frühjahr soll das neue Bauwerk befahrbar sein. Foto: Simone Schaupp

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019