Bundestagspläne
Landesvorsitzender Aiwanger stößt nicht nur im Kreis Lindau auf Ablehnung

Die Freien Wähler sollen 2013 zur Bundestagswahl antreten, zumindest wenn es nach dem Willen ihres Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger geht. Entsprechende Pläne hat er im Interview mit unserer Zeitung angekündigt. An der Basis im Westallgäu stößt er mit seinem Ansinnen freilich auf wenig Gegenliebe. «Ich persönlich halte nichts davon», sagt der Kreisvorsitzende Franz Bischoffberger (Lindenberg).

<< Im Bezirk Schwaben herrscht große Skepsis >>, weiß Friedrich Haag (Lindenberg), einziger Beisitzer aus dem Landkreis Lindau im Bezirksvorstand.

Hubert Aiwanger war vor einigen Wochen in Lindau und hat dort für seine Bundestagspläne geworben. Allzu positiv war die Reaktion der Mitglieder nicht, wie Teilnehmer berichten. Auch der Kreisvorsitzende sieht die Pläne << sehr, sehr skeptisch >>. Das hat praktische Gründe, denn für eine weitere Wahl sei eine entsprechende Organisation nötig, die den Freien fehle, wie Bischoffberger erklärt, aber auch inhaltliche.

Schon mit der Kandidatur für den Landtag hätten sich die Freien Wähler in Richtung normale Partei entwickelt. Diese Tendenz würde noch verstärkt. << Für eine Bundestagswahl brauchen sie ein klares Programm >>, sagt Bischoffberger. Mit entsprechenden Aussagen zu allen Politikfeldern. Der Kreisvorsitzende bezweifelt, dass die FW-Mitglieder bereit wären, sich dem unterzuordnen.

<< Die Freien Wähler haben es nicht so gerne, wenn ihnen jemand sagt, wo es lang gehen soll >>, sagt Bischoffberger.

Und: Den Freien fehle es national an bekannten Vertretern. << Wir haben mit Hubert Aiwanger erstmals ein Gesicht. Aber ein Gesicht reicht nicht für eine Bundestagswahl >>.

Wichtiger wäre aus Sicht des Lindenbergers, dass die Freien << erst einmal wieder in den Landtag einziehen >>. Gerade bei jüngeren Mitgliedern sieht er aber durchaus die Bereitschaft, den Weg hin zur großen Politik mitzugehen.

<< Kein Thema >> ist eine Bundestagskandidatur der Freien Wähler für Karl-Heinz Rudolph, Bürgermeister in Weiler-Simmerberg. Er befürchtet, dass damit << ein Stück Identität verloren geht >>. << Die Freien Wähler haben ihren Fokus in der Kommunalpolitik. Da soll er auch bleiben >>, sagt der Rathauschef.

Noch gut in Erinnerung ist den Westallgäuer Freien die Diskussion um die Landtagskandidatur. Die FW von Weiler-Simmerberg beispielsweise sind nie Mitglied der Wählergruppierung geworden, die die Freien Wähler für die Landtagswahl bilden mussten.

Entscheiden sollen am Ende die Mitglieder, erwartet zumindest Franz Bischoffberger. Bei der Landesdelegiertenversammlung am 24. September sollen die Weichen für eine entsprechende Mitgliederbefragung gestellt werden.

Der Bezirksvorstand wird wohl auf seinem Treffen in der kommenden Woche diese Mitgliederbefragung, möglichst mit Zweidrittelmehrheit, fordern, sagt Haag voraus.

Denn die Wählergruppierung, aus organisatorischen Gründen zur Landtagswahl gegründet, die über eine Ausweitung auf Bundesebene allein entscheiden soll, repräsentiere nur ein Drittel der Mitglieder. Der Lindenberger Stadtrat ärgert sich über Aiwangers Vorstoß, denn er sieht darin << nur eine Profilierungsaktion >> des Vorsitzenden. Zudem sorge die neuerliche Diskussion für Unruhe an der Basis.

<< Unsere Mitglieder werden damit überfordert. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen