Schwarzarbeit
Ladenbesitzer aus Kempten beschäftigt illegal Asylbewerber

Bei der Schwarzarbeit in einem Kemptener Lebensmittelladen haben Kontrolleure des Zolls am Donnerstag zwei Asylbewerber erwischt. Die Männer, die im Oberallgäu leben, hatten - wie der Besitzer des Ladens gegenüber der Allgäuer Zeitung einräumte - keine Arbeitsgenehmigung. Ein Fall, wie er in Kempten und im Oberallgäu bislang selten vorkommt, wie Gunther Schatz, Sprecher der Kemptener Staatsanwaltschaft, sagt: In den vergangenen zwei Jahren habe die Anklagebehörde sich mit lediglich zwei solcher Fälle befassen müssen.

Für die Staatsanwaltschaft ist das Thema laut Schatz bislang kein großes. Und die Sache sei ohnehin klar - ob es nun um Asylbewerber oder jeden anderen illegal beschäftigten Arbeitnehmer geht: "Das ist ein Arbeitgeberdelikt." Sprich: Es gehe darum, die zu belangen, die für ihre Angestellten keine Sozialabgaben zahlen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 11.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen