Gesundheit
Labor meldete falsche Werte: Oyer Wasser in Wahrheit völlig in Ordnung

Überraschende Wende im Oyer 'Wasser-Fall': Die angebliche neue Belastung mit Darmbakterien im Leitungsnetz gab es gar nicht. Wie der Oy-Mittelberger Bürgermeister Theo Haslach gestern mitteilte, hat das Labor einen Fehler gemacht. <%IMG id='934914' title='Trinkwasser'%>Es habe nämlich falsche Werte gemeldet. Konkret: Das Oyer Wasser ist schon seit Tagen völlig in Ordnung und kann wieder wie gewohnt verwendet und getrunken werden.

Nachdem das Problem also nie existierte, gibt es nur noch einen Tipp für die Oyer Bürger: Alle Hähne einmal aufdrehen (auch in Wohnungen, die gerade nicht benutzt werden). Denn dann verschwinden die letzten Chlorreste aus den Leitungen. Na dann: Wasser marsch!

 

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019