Memmingen
Kurzarbeit hält Arbeitsmarkt stabil

Die Arbeitsmarktlage
im Raum Memmingen zeigte
sich im November 'stabil'. Hauptsächlich
wegen des Kurzarbeitergeldes,
wie Peter Rasmussen, Leiter
der Agentur für Arbeit, betont. Wie schon im Oktober lag die Arbeitslosenquote bei vier Prozent. Bei der Agentur für Arbeit und den Arbeitsgemeinschaften Grundsicherung (Arge) waren 2371 Menschen arbeitslos gemeldet, ebenso viele wie schon im Oktober.

Der Stellenmarkt hielt ebenfalls den Stand des Vormonats. Für Vermittlungsbemühungen standen insgesamt 376 Stellenangebote aus der Region zur Verfügung. 4200 Beschäftigte in Kurzarbeit 'Zwei Komponenten haben unseren Arbeitsmarkt stabil gehalten – die milde Witterung und das Kurzarbeitergeld', so Rasmussen: 'Auch 2010 können Arbeitgeber weiter unter erleichterten Voraussetzungen kurzarbeiten lassen.'

Eigentlich wäre ab Anfang nächsten Jahres nur noch für sechs Monate Kurzarbeit möglich. 'Da sich dieses Instrument für den Arbeitsmarkt bestens bewährte', so Rasmussen, habe der Gesetzgeber bereits eingeräumte Verbesserungen verlängert. Auch wenn Firmen ab 2010 neu kurzarbeiten müssen, können sie das für maximal 18 Monate tun.

Ein Blick auf die regionalen Daten verdeutlicht die positive Wirkung für die Region. So haben in Memmingen und im Unterallgäu im September 4200 Beschäftigte in knapp 140 Betrieben Kurzarbeitergeld erhalten. Wieder Stelle gefunden Im November meldeten sich 702 Menschen neu arbeitslos, die niedrigste Zahl der letzten vier Monate.

Gleichzeitig konnten 706 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit wieder beenden. Im Landkreis Unterallgäu lag die Erwerbslosenquote im November bei 2,9 Prozent. Im deutschlandweiten Vergleich aller Landkreise und kreisfreien Städte liegt man damit an sechster Stelle.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019