Leben statt schweben
Kurse gegen Suchtverhalten am Computer in Kempten angeboten

Was treiben die eigenen Kinder im Internet? Worauf sollten sie beim Surfen im Netz achten? Antworten darauf und eine Hilfe für den Umgang mit Medien bietet das Programm von 'Leben statt schweben' mit der Aktion 'F1 Online2 – ein Upgrade'. Es handelt sich dabei um die Fortsetzung aus dem Vorjahr. F1 steht für die Hilfetaste des Computers.

'Soziale Medien sind heuer unser Schwerpunkt', sagt Alexander Haag, Geschäftsführer des Stadtjugendrings, der die Aktion vom Dienstag, 13., bis Donnerstag, 15. November, mit dem Amt für Jugendarbeit und in Kooperation mit dem Fachdienst für Suchtfragen und Prävention Oberallgäu sowie weiteren Partnern anbietet.

Um Netzwerke wie Facebook wird sich also vieles drehen. 'Vor fünf Jahren dachten noch alle, dass das wahre Problem im Spielen liegt', sagt Haag. Inzwischen seien soziale Netzwerke weitaus dominanter als Computerspiele.

Generell besteht beim Umgang mit Medien laut Haag Suchtgefahr: 'Wenn jemand zum Beispiel im Unterricht ständig aufs Smartphone schaut, was in der Welt los ist.' Mit der Kampagne soll Problemen aber gerade vorgebeugt werden.

'Die Gefahr ist, dass man an die Jugendlichen nicht mehr ’rankommt', sagt Thomas Baier-Regnery, Leiter des Amtes für Jugendarbeit. Natürlich könne Facebook auch Spaß machen. 'Deshalb wollen wir solche Netzwerke nicht verteufeln, sondern einen bewussten Umgang damit schaffen.' Aus der Vorjahresaktion sei die Medienwerkstatt als Anlaufstelle während des ganzen Jahres im Jugendhaus hervorgegangen.

Jugendliche auch spielerisch erreichen

Erreichen möchte die Aktion 'Leben statt schweben' Jugendliche wie Erwachsene auch über spielerische Zugänge. So wird für Schüler der achten und neunten Klassen ein Improvisationstheater angeboten (13. November). Die Plätze dafür und für die weiteren Schülerkurse sind bereits ausgebucht.

Lehrer und Fachkräfte können sich aber noch anmelden für eine Talkshow zum Thema Cybermobbing (beim Stadtjugendring) und einen Vortrag über Facebook (Evangelisches Gemeindehaus) am Dienstag, 13. November, von 13.30 bis 17 Uhr. Ebenso für Fachpersonal gedacht sind zwei Veranstaltungen zur Internetsucht (auch bei Stadtjugendring und Evangelischem Gemeindehaus) am Mittwoch, 14. November, von 13.30 bis 17 Uhr. Anmeldungen sind noch möglich.

'Pubertät und virtuelle Welten' heißt der diesjährige Elternabend am Mittwoch, 14. November. Er findet ab 19 Uhr in den Räumen des Stadtjugendrings statt. Eine Anmeldung ist erwünscht.

www.leben-statt-schweben.de

Anmeldung unter 0831/2525-632 oder info@leben-statt-schweben.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen