Füssen
Kurhausbetriebe weiter dick im Minus

Weiter Minus machen die Füssener Kurhausbetriebe: Knapp 242000 Euro beträgt der Jahresverlust für 2009. Dabei schlagen vor allem die höheren Aufwendungen zu Buche, die um über 70100 Euro höher waren als geplant.

Die Summe der Verluste aus den Vorjahren beläuft sich inzwischen auf knapp 10,2 Millionen Euro. Für 2011 ist bereits ein Defizit von weiteren 237500 Euro angesetzt.

Obwohl das Füssener Kurhaus geschlossen ist, sind im Finanzplan 2011 dafür 52400 Euro vorgesehen: Das Geld wird unter anderem gebraucht für Strom, Heizung und Versicherung. Weiterhin gibt es keinen Investor, der sich für das Kurhaus interessiert.

Für die 91200 Euro im Plan für das Haus Hopfensee soll auf der Südseite des Gebäudes im Keller ein neuer Fluchtweg entstehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen