Projekt
Kunstmaler Uwe Neuhaus und seine Frau Christine geben außergewöhnliche Kunstworkshops in Kempten

'Jeder Workshop ist ein Abenteuer, man weiß nie, was passiert.' Der Wahl-Allgäuer Kunstmaler Uwe Neuhaus muss es wissen. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Christine, Erzieherin und langjährige Mitarbeiterin der OBA bei der Lebenshilfe Kempten, hält er seit über zehn Jahren regelmäßig Kunstworkshops für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung ab.

In familiärer Atmosphäre – viele Künstlerinnen und Künstler der offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Kempten kommen immer wieder – gestalten, basteln, malen sie an zwei Tagen auf Neuhaus` Kunsthof in Opprechts – und bewahren sich dabei doch ihre ganz eigene individuelle 'Kunst'-Handschrift.

So war es auch diesmal wieder beim Thema 'Abenteuer Farbenrausch'. Das Resultat: Farbenprächtig, farbexplosiv gestaltete Bretter und eine Wäscheleine mit bunten Leinentüchern.

13 Jugendliche und junge Erwachsene waren es, die mit Schlafsack und Malkittel auf dem Kunsthof ankamen. Betreut wurden sie an den zwei Tagen von Christine Neuhaus, Mia Bschorer, Julia Seefried und Sophia Schmölz. Teresa und Jan waren erstmals dabei, integrierten sich aber in die Künstlergruppe, als wenn sie schon immer dazu gehört hätten. Gemeinsam mit Eduard, Renate, Stefan, Emanuel, Christoph, Sabine, Nino, Rebecca, Sebastian, Nadine und Daniela bemalten sie schon am Freitagnachmittag Holzlatten und Hölzer.

Hier wurde den Künstlerinnen und Künstlern in ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Herzen, Namen, Gesichter, Sonnen, Linien und Muster wurden mit raschen Pinselstrichen und sicherem Griff nach der 'richtigen' Farbe aufgemalt. 'In der Zusammen-stellung eine tolle Abstraktion', waren sich Christine und Uwe Neuhaus einig.

Fröhliche Gesichter

Eine Disco in der Tenne war für die jungen OBA-ler eine gelungene Belohnung. Eine neue Herausforderung gab es am Samstagmorgen: Buchstaben, Zahlen, kreative Muster und fröhliche Gesichter galt es, auf Leintücher zu malen – gespannt auf eine Wäscheleine ergab sich dadurch ein wundervoller Farbrausch.

Emanuel und Stefan malten in ihrer Freundschaft annähernd ähnliche Figuren, Christoph versah sein Sonnengesicht mit lauter kleinen 50. Terese liebäugelte beim Malen mit einem Vampir. Sabine setzte die bunten Buchstaben auf den Stoff. Auch hier zeigte sich Neuhaus wieder begeistert von der Kreativität seiner Workshop-Teilnehmer. 'Das Resultat ist herzerfrischend und lässt den Freigeist der einzelnen Teilnehmer spüren', freute er sich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen