Kempten
Kunsthalle wird zum Heimatmuseum

Rings um die Wände der Kunsthalle zieht sich oben unter der Decke ein durchsichtiger Wasserschlauch entlang. Er führt sprudelndes Nass in ein Aquarium und belebt dort zwei Gegenstände: Einen Taufbecher und ein Tuch. Es sind Reliquien, die von den beiden Künstlern Veronika Dünßer-Yagci und Otto Kukla in Szene gesetzt sind. «unserheimatmuseum» nennen die beiden ihre aktuelle Schau und präsentieren Video- und Rauminstallationen.

Während Otto Kukla den Begriff Heimat konkret auffasst und unter anderem Einrichtungsgegenstände aus der frühen Kindheit und seiner Erinnerung daran arrangiert, geht Veronika Dünßer-Yagci sehr subtil an das Thema heran. «Ich möchte mit meinen Installationen auf die unbewusste Wahrnehmung aufmerksam machen», sagt sie. Doppelbödig ist ihre Video-Installation «Heimat I und II». Sie spielt sich auf mehreren Ebenen ab und zielt auf die gefühlten Befindlichkeiten und die Geborgenheiten im eigenen Innenleben.

Überhaupt ist die gesamte Werkschau geprägt von Doppelbödigkeiten. Die einzelnen Sequenzen finden sich nicht nur auf Monitoren und mittels Installationen im Raum, sondern sind ebenso als Licht und Schattenspielen an den Wänden zu sehen. Und eine begehbaren Kammer erhöht das Gefühl, sich auf die Reise in das eigentliche Zentrum - wo auch immer das sein mag - zu begeben.

Viele Stationen haben die beiden Künstler aufgebaut. Sie beziehen sich alle auf das Thema Heimat und sind jeweils mit Schriftbändern, Tafeln oder Erklärungen versehen. Eine Liege, ein umzäuntes Gehege, ein Koffer, der sich im Wind dreht, ein Lebensbaum mit Modellen - und das Aquarium, durch dessen Fenster man wiederum einen Film sehen kann, der von einer Baumpflanzaktion erzählt. «Wo es keine Bäume gibt, findet sich auch kein Wasser» sagt Otto Kukla und stellt fest: «Für mich manifestiert sich der Begriff Heimat in mir selbst».

Zu sehen jeweils an den Wochenenden 16./17./18. Januar und 23./24./25. Januar von 15 bis 19 Uhr. Am Freitag, 23. Januar, laden die beiden Künstler um 19 Uhr zu einem «Eintopfessen» ein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen