Kundgebung Gegen Rentenalter 67 und für Einführung eines Mindestlohns

Kempten | az | «Wir reißen heute das Maul auf, weil wir mit der Wirtschafts- und Sozialpolitik in Bayern, Deutschland und Europa unzufrieden sind», erklärte Manfred Heeb von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi bei einer Kundgebung am Samstag in Kempten.

Verdi demonstriert für den Erhalt des Sozialstaats

Bei der Demonstration formulierten die Verdi-Mitglieder eine Reihe von Forderungen: weg mit dem Rentenalter 67, Senkung der Lohnsteuer, Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns, bessere Familienfürsorge, höhere Renten und «der Deckel muss weg». Damit war gemeint, dass die Deckelung der öffentlichen Förderung von Krankenhäusern wieder abgeschafft werden sollte.

Mit einem Prozent abgespeist

Angeprangert wurden auch steigende Energiepreise und zunehmende Altersarmut: «Jetzt wo die Steuereinnahmen fließen, werden unsere Rentnerinnen und Rentner mit einer Minimalerhöhung von einem Prozent abgespeist. Und im selben Atemzug erhöhen sich die Bundestagsabgeordneten ihre Diäten um acht Prozent», schimpfte Heeb.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen