Allgäu
Kritik an der Enthornung der Kühe

Die Biobäuerin Susanne Schwärzler aus Dottenried hat auf einer Wahlkampfveranstaltung der Grünen am Abend die im Allgäu weit verbreitete Praxis der 'Enthornung' von Kühen kritisiert.

In ihrem Vortrag wurde darüber gesprochen, ob diese Maßnahme die Identität des Individuums ruiniert oder ob die Enthornung die Qualität der Milch beeinträchtigt. Milch von enthornten Kühen steht im Verdacht, Allergien und Unverträglichkeiten zu steigern.

Das haben auch einige Studien ergeben, so Susanne Schwärzler gegenüber RSA . Rund 90 Prozent der Allgäuer Milchkühe tragen keine Hörner mehr. Begründet wird das von den Bauern mit der Verletzungsgefahr und dem Platzmangel in den Ställen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen