Krisenintervention
Krisenintervention im Oberallgäu mit neuer Leitung

Nach zweijähriger Aufbauzeit hat sich Dirk Pfeiffer vom Roten Kreuz Oberallgäu (BRK) aus der Teamleitung des Kriseninterventionsdienstes (KID) zurückgezogen.

Er übergab laut Mitteilung ein gut bestelltes Haus an den fachlichen Leiter Werner Vogl, Teamleiter Michael Morgenschweis (BRK) und die Stellvertreter Claudia Geißler (BRK), Annegret Fabry-Dorner (Arbeiter-Samariter-Bund) und Andreas Walenta (Caritas).

Morgenschweis und Vogl sind sich einig: 'Das Team ist gut aufgestellt. Unsere Aufgabe ist es, weiter gute Arbeit zu leisten und für ausgebildeten Nachwuchs zu sorgen.'

Selbstverständlich wolle man auch weiter gut mit der Notfallseelsorge zusammenarbeiten. Laut Fabry-Dorner zeugen die positiven Rückmeldungen nach zahlreichen Einsätzen von gut geleisteter Arbeit.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ