Überblick
Kriminalstatistik Kaufbeuren: Mehrere heimische Banden gingen der Polizei 2014 ins Netz

Insgesamt hatten die Kripo und die Polizeiinspektion (PI) Kaufbeuren 2014 mit 2793 Straftaten in der Stadt zu kämpfen. Das sind 5,5 Prozent mehr als 2013 (siehe Grafik). Die Steigerung ist vor allem der höheren Rauschgiftkriminalität geschuldet, wie Trinkwalder und der stellvertretende Leiter der PI Kaufbeuren, Reinhard Janko, der Allgäuer Zeitung erläuterten. In diesem Bereich wurden durch verstärkte Kontrollen mehr Delikte aufgedeckt als im Vorjahr.

Die beiden Polizeichefs zeigen sich mit der Sicherheitslage in Kaufbeuren zufrieden. Gilt die Wertachstadt doch als viertsicherste kreisfreie bayerische Stadt, hinter Schwabach, Fürth und Erlangen. Sehr sicher leben die Kaufbeurer auch in ihren Wohnungen. Nur zwölf Einbrüche gab es im vergangenen Jahr. Die Polizeichefs führen diese auf Ermittlungserfolge zurück.

Der Mord war eines von vier sogenannten Tötungsdelikten, welche die Polizei in ihrer Kriminalstatistik für das Jahr 2014 auflistet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 11.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen