Ostallgäu
Kreisräte für Gymnasium

«Die größte Baustelle des Landkreises ist die Bildung. Dieser Satz bewahrheitet sich jetzt im wahrsten Sinne des Wortes», sagte Landrat Johann Fleschhut bei der Kreistagssitzung am Montag im Landratsamt in Marktoberdorf. Die Ostallgäuer Kreisräte begrüßten es einstimmig, dass in Buchloe ein dreizügiges Gymnasium errichtet werden kann und stimmten dem Finanzierungskonzept zu. Der Landkreis Ostallgäu übernimmt somit für das Staatliche Gymnasium Buchloe die Schulaufwandsträgerschaft.

Bereits in den vergangen Jahren hatte der Kreistag geschlossen und parteiübergreifend seine Solidarität mit dem nördlichsten Teil des Landkreises, dem «Tor zum Allgäu», gezeigt und die Bemühungen unterstützt, ein eigenes Gymnasium für Buchloe zu bekommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen