Ottobeuren
Kraftvolle Plastik trifft auf poetische Malerei

Die Eröffnung einer Ausstellung mit Bildern und Plastiken der beiden Allgäuer Künstler Menni Bachauer und Werner Specht im Haus des Gastes war zugleich Startschuss der Ottobeurer Herbstzeitlosen 2009. Die Veranstaltungsreihe bereichert heuer zum 14. Mal das Kulturleben im Kneippkurort.

Ausdrucksstarke Werke

Bachauers kraftvolle Skulpturen sind aus grobem Ton modelliert, eine leicht geschwärzte Patina verstärkt ihren derben Charakter noch. Ausdruckstark und mit teils hintergründigem Humor variiert er das Thema Mensch und die verschiedenen Typen. Er stellt sie gern in einen Zyklus wie zum Beispiel die «Luftgucker», «Bruder und Schwester» oder «Dialog». Ein beeindruckender Blickfang ist seine Jeanne dArc, eine wirklich starke Frau im doppelten Wortsinn.

Werner Spechts Acrylbilder sind voller Stimmungen und tragen poetische Titel wie «Wo das Licht wohnt», «Einfach spüren» oder «Herbstmelodie». Er findet den Kontakt mit den Menschen für sein künstlerisches Schaffen wichtig und sagt, wenn er draußen in der Natur zeichnet und ihm Leute zuschauen, «dann erzählt mir das Motiv etwas.

» In der Auseinandersetzung mit dem Motiv versuche er dann, sich von der Skizze zu lösen: In der Farbe schaffe er sich frei. Auch für seine Lieder lernt Specht nach eigener Aussage viel, wenn er mit den Leuten redet.

Ausgezeichnete Künstler

Der aus dem Bayerischen Wald stammende Menni Bachauer hat sich seit 30 Jahren als Autodidakt in verschiedenen Kunst- und Keramikateliers sein Wissen und Können angeeignet. Seine Veranstaltungsgalerie und Kulturraststätte Webams im Westallgäuer Eggenthal besteht mittlerweile 25 Jahre. Neben zahlreichen Ausstellungen wurden seine Leistungen schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem Bayerischen Heimatpreis Kultur und Gemeinschaft.

Der Liedermacher Werner Specht aus Lindenberg stellt sich als Maler und Zeichner vor. Er arbeitet nach einer profunden Ausbildung zum Grafiker und Studium (unter anderem auch in Paris) in Acryl, Zeichnung und Aquarell. Parallel dazu machte er immer auch Musik und schöpft seine Themen bevorzugt aus seiner Allgäuer Heimat. Unter den zahlreichen Auszeichnungen war zuletzt 2008 der Allgäuer Ehrentaler. Specht hat vielfach ausgestellt und publiziert.

Dauer Die Ausstellung im Ottobeurer Haus des Gastes ist bis einschließlich Sonntag, 11. Oktober, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zu den Künstlern unter

www.web-ams.de und

www.Werner-Specht.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen