Krähenplage-mm
Krähenplage: Memmingen setzt zwei Greifvögel ein

Zwei Wüstenbussarde sollen jetzt in Memmingen das Krähenproblem lösen. Die Greifvögel werden im Memminger Westen eingesetzt, wo jedes Jahr besonders viele Saatkrähen brüten.

Die Bussarde sollen die geschützten Vögel vor allem aus Wohngebieten vertreiben. Die Regierung von Schwaben hat die Vergrämungsaktion erlaubt. Am Memminger Waldriedhof, wo Anwohner ebenfalls über Krähengeschrei und Vogelkot klagen, sollen wie vergangenes Jahr die Nester entfernt werden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ