Kempten
Kostenlos parken oder per Bus in die Stadt

2Bilder

Ab dem morgigen Freitag kann die Parkplatzsuche in der Stadt wieder länger dauern. Schließlich brauchen während der Festwoche Tausende einen Stellplatz in Laufnähe zu Stadtpark und Bierzelt. Wer sich das Geld für die Parkhäuser sparen will, findet rund um die Festwoche fast 1500 kostenlose Stellplätze. Welche Wege Autofahrer einschlagen sollten - und welche besser nicht - gibt es in unserer Übersicht:

Illerdamm: - Das Illerufer am Illerstadion ist das ganze Jahr über ein beliebter Parkplatz für Berufstätige, die in der Innenstadt arbeiten. Zwischen Skaterplatz und Augartenweg hat die Stadt nun 85 neue Parkplätze eingerichtet - damit gibt es dort insgesamt 485. Die bisher einzige Ausfahrt aus dem Gebiet (Illerdamm auf die Kaufbeurer Straße) wird außerdem durch eine neue Regelung entlastet: Wer sein Auto rund um das Stadion parkt, kann laut Tiefbauamt künftig über den Augartenweg direkt auf den Ring oder die Kaufbeurer Straße biegen - dafür wurde der bisherige Schotter-Verbindungsweg asphaltiert. Allerdings gilt die Regelung nur in diese eine Richtung - eingefahren wird weiterhin über den Illerdamm. Die Baumaßnahme kostete insgesamt 250000 Euro. Die Parkplätze sind unter anderem als Ersatz gedacht für die inzwischen arg dezimierten Stellplätze rund um den Hofgarten.

Herrenstraße/Madlenerstraße: Bei Festwochenbesuchern lange als Geheimtipp gehandelt wurden die Parkplätze rund die Herrenstraße. In diesem Jahr sollte man dieses Gebiet laut Amt für Verkehrswesen aber gar nicht erst ansteuern. Denn zum einen schreitet die Bebauung des Geländes durch Sozialbau und Bau- und Siedlungsgenossenschaft (BSG) Allgäu voran. Und zum anderen werden rund um Herrenstraße und Franz-Tröger-Straße Leitungen erneuert, wodurch wiederum Parkplätze wegfallen. Von der Madlenerstraße aus sind so laut Amt für Verkehrswesen derzeit nur h etwa 40 Parkplätze erreichbar.

Feuerwehr: Zwischen Arbeitsamt und Feuerwehr kann man sein Auto nach wie vor unentgeltlich abstellen. Dort stehen 370 Plätze zur Verfügung.

Allgäuhalle: 500 Autos können rund um die Allgäuhalle kostenlos geparkt werden.

Kotterner Straße: Die silberglänzenden Kamine weisen den Weg: Am Spitzenlast-Heizkraftwerk des Zweckverbands für Abfallwirtschaft gibt es 100 kostenlose Parkplätze.

Park & Ride: Wer sich die Parkplatzsuche ganz ersparen will, steuert einen der beiden traditionellen Park & Ride-Plätze an und fährt dann mit dem Pendelbus zur Festwoche. Der Parkplatz aus Norden liegt am Eisstadion in der Thomas-Dachser-Straße. Einen weiteren Park & Ride-Platz gibt es am Heussring, wo zwei Fahrspuren für parkende Autos reserviert sind.

Parkhäuser: In der Innenstadt gibt es natürlich auch mehrere kostenpflichtige Parkhäuser - etwa am Königsplatz, in der Hirnbeinstraße am Kino oder in der Kronenstraße.

Baustellen: An einigen Stellen der Stadt wird heuer auch während der Festwoche gearbeitet (wir berichteten). So bleibt die Memminger Straße zwischen Äußerer Rottach und Rottachstraße stadtauswärts gesperrt. Ebenfalls nur stadteinwärts und einspurig fließt der Verkehr zudem in der Immenstädter Straße.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen