Handy am Steuer
Kontrolle in Kempten: Zahl der Unfalle durch Ablenkung der Autofahrer steigt besorgniserregend

Wie viele der heuer bislang 1.800 Verkehrsunfälle in Kempten und dem Umland auf eine Ablenkung der Fahrer zurückzuführen sind, kann die Polizei nicht sicher sagen. Verkehrsexperte Thomas Riester hat aber eine untrügliche Ahnung: Es sind viel mehr, als sich auf dem Papier festmachen lässt. Wer gebe schon freiwillig zu, dass er durch so etwas ein Unglück verursacht hat? <%IMG id='1125776' title='Polizeikontrolle'%>

Das Delikt "Handy am Steuer" kostet grundsätzlich 60 Euro Bußgeld, etwa 25 Euro Bearbeitungsgebühr - sowie einen Punkt in der Verkehrssünderkartei. Dieser eine Punkt wiegt allerdings seit Mai ungleich schwerer als davor: Bei acht Punkten ist seit der Verschärfung der Strafen der Führerschein erst mal grundsätzlich weg.

Großen Eindruck macht das auf die Autofahrer nicht. Im Gegenteil. Im gesamten Jahr 2013 waren im Bereich der Polizeiinspektion Kempten 1.010 Bußgelder wegen unerlaubten Telefonierens verhängt worden, seit Jahresbeginn 2014 bis Juli waren es schon 723. Und allein in den noch nicht mal drei Monaten seit der Regeländerung wurden 215 Autofahrer erwischt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen