Kritik
Kompromiss für Bebauung der Breslauer Straße in Kempten gefunden: Anwohner weiter enttäuscht

Symbolbild.

Auf dem Areal westlich der Oskar-Maria-Graf-Straße in Kempten sollen 64 Wohnungen im Geschossbau und sechs Stadthäuser entstehen. Anwohner sind mit diesen Bauplänen nicht einverstanden. Sie kritisierten die Höhe der viergeschossigen Gebäude entlang der Hangkuppe, den Wegfall eines Spielplatzes und ein drohendes Parkchaos.

Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, hat die Bau- und Siedlungsgesellschaft (BSG) als Bauherrin auf manche der Kritikpunkte reagiert. Ein Haus wurde im Plan an der Nordwestecke des Geländes so gekappt, dass der Spielplatz zu zwei Dritteln erhalten bleibt. 20 Parkplätze seien auf öffentlichem Grund geplant. Außerdem soll in manchen Teilen an der Breslauer Straße von vier auf drei Geschosse zurückgegangen werden. 

Laut AZ hat der Bauausschuss dem Entwurf mit großer Mehrheit zugestimmt und ihn als Grundlage für das weitere Verfahren beschlossen. Die Anwohner sehen zwar die Verbesserung im neuen Entwurf, seien aber enttäuscht, dass die Verkehrs- und Parkplatzsituation so wenig beachtet wurde. 

Kemptener protestieren gegen geplante Wohnsiedlung an der Breslauer Straße

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 14.12.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ