Marktoberdorf / Ostallgäu
Kompetenzagentur darf mindestens ein Jahr weitermachen

100 benachteiligte Jugendliche im Ostallgäu dürfen sich freuen: Dem Landkreis ist es gelungen, die Finanzierung der sogenannten Kompetenzagentur, welche die Jugendlichen betreut, ein weiteres Jahr zu sichern. Landrat Johann Fleschhut freute sich ebenfalls: «Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, benachteiligten Jugendlichen Perspektiven durch Arbeit zu bieten. Deshalb waren wir hartnäckig und haben uns mit der Ablehnung der Finanzierung nicht zufriedengegeben.»

Die Kompetenzagentur ist ein Gemeinschaftsprojekt der Agentur für Arbeit, der Arge Ostallgäu und des Jugendamtes Ostallgäu unter der Trägerschaft der gfi Kempten, gefördert durch den Europäischen Sozialfonds. Aktuell betreuen drei sozialpädagogische Fachkräfte Jugendliche und Heranwachsende beim Übergang in Ausbildung und Arbeit. Ohne die Weiterfinanzierung hätte das Angebot eingestellt werden müssen oder der Landkreis eigene Mittel aufwenden müssen.

Seit drei Jahren kümmert sich die Kompetenzagentur mit Erfolg um Heranwachsende im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die bei der beruflichen und sozialen Integration Schwierigkeiten haben.

Dazu zählen zum Beispiel Schul- und Ausbildungsabbrecher, ungelernte Jugendliche und jugendliche Arbeitslose, Jugendliche, denen die Ausbildungsreife fehlt, Jugendliche mit Migrationshintergrund oder junge alleinerziehende Mütter.

Auch Streetwork im Angebot

Die Kompetenzagentur übernimmt dabei eine Art Lotsenfunktion. Das heißt, sie begleitet die Jugendlichen vom ersten Auftreten der Schwierigkeiten bis zur erfolgreichen Integration. Die Sozialpädagoginnen stehen entweder über die Beratungsstellen der gfi in Marktoberdorf und Füssen, über die Jugendzentren und die Schulen zur Verfügung und leisten auch aufsuchende Hilfe (Streetwork). Sie prüfen, welche Eignung, Kompetenzen und Potenziale, aber auch Defizite der Heranwachsende hat und erstellen mit ihm einen individuellen Förderplan zur Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit und begleiten die Umsetzung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen