Bauarbeiten
König-Ludwig-Brücke Kempten: Die Zimmerer entfernen marode Teile und bauen diese aus frischem Holz nach

17er-Schraubschlüssel haben ein Maß, mit dem der Heimwerker vertraut ist. Zimmerer sind andere Dimensionen gewohnt. Den 100er holen aber auch sie nur selten hervor. In der Feldwerkstatt, wo die drei Elemente der König-Ludwig-Brücke nach ihrem Ausbau gelagert wurden, gehört das Trumm zur unverzichtbaren Ausstattung.

Oft wird das Werkzeug kombiniert mit einer Zwei-Meter-Verlängerung, um genug Hebelkraft auf die angerosteten Verschraubungen zu bringen. Beim Besuch an der Kotterner Straße fallen etliche Kuriositäten ins Auge.

Parallel sind Ost-, West- und Mittelteil auf dem Berufsschul-Parkplatz aufgereiht. Und obwohl sie derzeit getrennt sind, halten sie zusammen, bilden eine Einheit. Das mächtige mittlere Brückenstück dient über massive Verstrebungen der Obergurte als Anker für die kleineren Geschwister.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom
03.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen