Verkehrsweg
König-Ludwig-Brücke in Kempten bleibt für Fußgänger gesperrt

Mehr als 300 Baudenkmäler gibt es in Kempten - die König-Ludwig-Brücke am Schumacherring gehört zu den bekanntesten. Und früher zu den stabilsten.

Experten zufolge sind die Schäden zu weit fortgeschritten. Vielen Kemptenern geht es freilich nicht in den Kopf, dass sogar einzelne Fußgänger und Radler das Bauwerk gefährden könnten.

Im Gesamtergebnis ist eine leichte Verformung des Bauwerks eingetreten. Dadurch träten Spannungen besonders an den Knoten auf, wo horizontale und Schrägträger aufeinandertreffen, dazu kämen angefaulte Stellen und Bereiche, wo Hölzer verpresst wurden - das beeinträchtigt wieder die Tragkraft und hat Auswirkungen auf die angrenzenden Streben. 'Alles in allem können wir die Brücke zurzeit nicht freigeben', stellt Klemens Anwander klar.

Was bereits unternommen worden ist, um die Brücke wieder sicher zu machen, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.05.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Jochen Sentner aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019