Knackige Anstiege, enge Kurven

Schwangau | ib | Die beschneite Schwangauer Rundloipe am Tegelberg war dieser Tage wieder einmal Rennstrecke für die Nachwuchsathleten und Fortgeschrittene im Langlauf. Während 68 Jugendliche und Erwachsene in der vierten Rennserie des Aquaria-Cup um die Titel liefen, traten 153 Allgäuer Schüler zwischen acht und 13 Jahren bei der ASV Geiger-Mini-Tournee an, um ihrerseits die schnellsten Läufer in der Freien Technik auszumachen. Angesichts des Tauwetters und der ansonsten grünen Wiesen sprachen Trainer und Athleten dem TSV-Schwangau ein dickes Lob für den reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe aus.

Die Starter hatten je nach Altersklasse zwischen 1,5 und 10 Kilometer auf einer Rundstrecke mit knackigen Anstiegen, engen Kurven, rasanten Abfahrten und einer Bodenwelle zu bewältigen. Dabei zeigten bereits die jungen Nachwuchsläufer ihre gute Technik. Zudem waren viele von ihnen auch ehrgeizig und liefen bis an ihr Limit. Dementsprechend erschöpft waren die Kleinen dann auch nach dem Überqueren der Ziellinie.

Hagspiel siegt bei den Männern

Mit am schnellsten unterwegs war die dreizehnjährige Martina Geyer, eine bereits routinierte Läuferin in reihen des SC Pfronten. Sie hatte die beste Laufzeit der gesamten Altersklasse, einschließlich die der Buben, und konnte sich besonders über ihren ersten Platz freuen.

Beim Aquaria-Cup dominierte Ralph Hagspiel vom SV Maierhöfen-Grünenbach. Er wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann bei den Männern. Auf Platz zwei folgte Jürgen Grotz vom TSV Wiggensbach.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ