Krankenhaus
Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren blickt optimistisch in die Zukunft

Nach einer schwierigen Operation sieht sich der Patient Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren selbst nun in der Heilungsphase.

'Zwar werden wir für das Jahr 2013 noch mal ein Defizit von rund 13 Millionen Euro erwirtschaften', sagte Dr. Philipp Ostwald, Vorstand des Kommunalunternehmens Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren, bei der ersten Sitzung des Verwaltungsrates nach den weitgehenden Umstrukturierungsmaßnahmen. 'Aber schon im kommenden Jahr greifen die eingeleiteten Maßnahmen, sodass das zu erwartende Defizit um rund fünf Millionen Euro auf etwa 8,5 Millionen Euro sinken wird.'

Aufgrund vielschichtiger Unwägbarkeiten im Bezug auf die allgemeine Krankenhausfinanzierung, aber auch auf etwaige Fördermittelrückzahlungsleistungen seien Vorausberechnungen für die darauffolgenden Jahre nur bedingt möglich, sagte Ostwald. Doch der Trend gehe klar in Richtung Genesung.

'Einsparungen nicht bei medizinischen Leistungen'

'Die Sparmaßnahmen dürfen nicht die medizinischen Leistungen betreffen', sagte Ostwald. Man bemühe sich intensiv, das Vertrauen der Patienten und Zuweiser zurückzugewinnen, das unter den langjährigen Diskussionen um Zahlen und Strukturen sehr gelitten habe.

Den ganzen Bericht zu den Vorhaben des Klinikverbunds Ostallgäu-Kaufbeuren finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 18.07.2013 (Seite 20).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen