Kaufbeuren
Kliniken unter neuer Führung

2Bilder

Dr. Susanne Schlichtner hat ihren Dienst als Vorstandsvorsitzende der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren angetreten. Schlichtner, die einen Fünfjahresvertrag hat, betonte, dass sie in dem Klinikverbund ein großes Entwicklungspotenzial sehe, «dessen Struktur optimal für eine flächendeckende Versorgung ist». Im Gegensatz zu früheren Standorten, an denen sie arbeitete, gebe es hier schon ein relativ großes Maß der Vernetzung, was wichtig sei.

Schlichtner legt großen Wert auf noch engere Vernetzung der Standorte innerhalb des Unternehmens und mit den niedergelassenen Ärzten im Ostallgäu sowie in der ganzen Region. Die «wohnortnahe und qualitätsvolle Grundversorgung mit hervorragender Spezialisierung - und mit einem starken Schwerpunktkrankenhaus» lägen ihr zudem am Herzen. Neben der Fortschreibung des medizinischen Gesamtkonzeptes müsse auch das wirtschaftliche Ergebnis des Klinikverbundes deutlich verbessert werden. Voraussichtlich bis Oktober steht ihr der bisherige Interims-Vorstandsvorsitzender Karl Spindler beratend zur Seite.

Schlichtner ist Krankenhausexpertin und hat bei gemeinnützigen und privaten Krankenhausträgern in leitender Position gearbeitet. Nach ihrem Jurastudium in Heidelberg führte sie ihr beruflicher Weg im Gesundheitswesen von der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft über eine Management-Gesellschaft in kirchlicher Trägerschaft, die St. Markuskrankenhaus in Frankfurt (580 Betten), die Regionale Gesundheitsholding Heilbronn Franken (mit rund 2100 Betten) zu den Universitätskliniken Gießen/Marburg als kaufmännische Geschäftsführerin der Uniklinik Gießen. Darüber hinaus lehrt die promovierte Juristin seit 2005 als Dozentin an der Fachhochschule Coburg für das Fach «Recht im Krankenhaus».

Vorstand verlässt Unternehmen

Schlichtner wird von Anfang an als Alleinvorstand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren fungieren. Vorstand Friedhelm Gallinat, der die vergangenen Jahre als Stellvertreter des jeweiligen Vorstandsvorsitzenden fungierte, legte seine Ämter als Vorstand und Geschäftsführer der Privatklinik Casa Medica nieder.

Der scheidende Vorstand wollte dem Wunsch des Verwaltungsrates nachkommen, Schlichtner von Beginn ihrer Tätigkeit an die Möglichkeit zu geben, als Einzelvorstand tätig zu sein, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Gallinat selbst war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen