Nutzung per App
Klimafreundliche Alternative zum Auto: Kempten bietet jetzt E-Scooter an

Die Stadt Kempten stellt ab sofort E-Scooter zur Verfügung. (Symbolbild)
  • Die Stadt Kempten stellt ab sofort E-Scooter zur Verfügung. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von Kristof Topolewski auf Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Ab sofort stehen in Kempten klimafreundliche E-Scooter zur Verfügung. Sie sollen eine Alternative zum Autofahren und zum städtischen Nahverkehr bieten, teilt die Stadt Kempten mit. Das irische Start-up Zeus bietet vorerst 75 E-Scooter in der Stadt an. Bis Sommer 2021 soll die Anzahl auf 150 aufgestockt werden. Der öffentliche Raum soll aber weiterhin respektvoll genutzt werden und somit das Stadtbild erhalten bleiben. 

Wie funktioniert´s? 

Die Roller werden in einem sogenannten Free-Floating-System angeboten. Das bedeutet: Die Scooter werden per Smart-Phone-App geortet und können dort ausgeliehen werden, wo der letzte Benutzer ihn abgestellt hat. Wo man den Roller abstellen darf, erfährt man in der Zeus-App. Beispielsweise dürfen die Scooter nicht in in der Fußgängerzone, auf öffentlichen Grünflächen oder in öffentlichen Fahrradabstellanlagen geparkt werden, teilt die Stadt weiter mit.

Die Grundgebühr beträgt einen Euro, jede weitere Minute kostet 19 Cent. Unter anderem ist auch das Reservieren eines Rollers ist möglich. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt Kempten.

Sicheres Fortbewegungsmittel für Jung und Alt

Der Scooter hat ein 3-Rad-System mit dynamischer Bremsung. Er ist unter anderem mit einer austauschbaren Batterie gespeist, die mit Öko-Strom geladen wird. Bei voller Batterie kann der E-Roller bis zu 60 Kilometer weit fahren und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 20km/h. "Unsere Roller ermöglichen eine sichere und stabile Fahrt. Dabei fördern wir zugleich die nachhaltige Verkehrswende", so Damian Young, Gründer und Geschäftsführer von ZEUS Scooters.

Auch andere Städte beteiligen sich an E-Scooter-Verleih

"Wir freuen uns, von nun an auch den innerstädtischen Verkehr in Kempten zu ergänzen", so der Geschäftsführer.  Unter anderem auch in Ulm, Regensburg, Konstanz und Pforzheim gibt es die Elektroroller.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen