Projekt
Kleinwalsertal plant zusammenhängendes Skigebiet

Im Kleinwalsertal sollen die Heuberg-Arena, das Walmendingerhorn und der Ifen zu einem gemeinsamen und schneesicheren Skigebiet zusammengeschlossen werden. Die Investitionssumme für dieses Projekt ist auf über 30 Millionen Euro veranschlagt.

Unter dem Namen 'Skiliftgesellschaft links der Breitach' arbeiten zukünftig die Eigentümer der Heuberg-Arena, Toni Haller und Robert Haller, die Gesellschafter der Kleinwalsertaler Bergbahn AG, Michael Lucke vom Allgäuer Überlandwerk (Kempten) sowie Dr. Andreas Gapp von der Walser Raiffeisen Holding gemeinsam an der Weiterentwicklung des Skigebietes Kleinwalsertal.

Die zwei Bergbahn-Unternehmen wollen damit nicht nur eine neue Unternehmung auf die Beine stellen, sondern auch eine Destination schaffen, die gemeinsam mit den touristischen Partnern vor Ort weit über die österreichischen und deutschen Landesgrenzen hinaus vermarket werden kann.

Details zu dem geplanten Skiverbund werden die Beteiligten in einer Pressekonferenz am Freitag in Hirschegg vorstellen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen