Kultur
Kleinkunstverein Klecks präsentiert seine Veranstaltungen im Stift und Künstlerhaus in Kempten

Gesucht und gefunden: Der Kleinkunstverein Klecks, der sein gleichnamiges Stammlokal am Hofgarten räumte, hat nicht nur eine neue Heimat, sondern gleich zwei neue 'Heimaten' gefunden. Mit drei Gruppen feiert der Verein sein 30-Jähriges Bestehen: der Allotria Jazzband, der Kerberbrothers Alpenfusion und dem Musikkabarett-Duo Mehlprimeln.

'Wir wollen durch Musik feiern und nicht durch Reden', gibt Klecks-Vorsitzender Gerhard Zipperlen die Devise vor.

1985 hoben die 'Kleckser' den Kemptener Jazzfrühling aus der Taufe, der schnell zum Zugpferd wurde. Bis zu 10.000 Besucher lockt das Festival alljährlich an. 1995 wurde das Wirtshaus 'Klecks am Hofgarten' eröffnet und war seitdem das Zuhause des Vereins. Im Frühjahr gab der Pächter überraschend seine Konzession zurück. Die Stadt als Eigentümer überlegt derzeit noch, wie es mit dem Haus weitergehen soll.

Den ganzen Bericht über den Kleinkunstverein Klecks finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 06.09.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ