Allgäu
Klein gegen groß im Kampf um das Herz der Konsultochter

Römische Kampfwagen mit ungleichen Pferdegespannen haben am Samstag bei den 33. Nesselwanger Reiterspielen für Furore gesorgt: Die sehr großen und schweren Shire Horses (hinten) vor dem einen und Mini-Shetland-Ponys vor dem anderen Streitwagen lieferten sich, gelenkt von «Gladiatoren», ein leidenschaftliches Rennen.

Bei diesem Wettbewerb ging es um die Hand der Tochter des Konsuls, deren Herz jedoch hatte längst ein Bauer in einer einspännigen Kutsche erobert. Aber nicht nur dieses Schauspiel war bei dem Reiterfest im Ostallgäu geboten. Auch Dressurvorführungen, Springreiten, Voltigieren, Jagdhornmusik und Reiterinnen im Damensattel waren unter anderem dabei. cc/Foto: Claudia Chauvin

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen